Gunter Heinrich
Botschafter der KIT-Initiative & Naturefund

Artenschutz

Artenschutz ist für mich: einer zukünftigen Generation zu vermitteln,
Species protection is for me to teach a future generation, 
"Natur" zu denken.
"Natural" to think. 
Denn nur wer "Natur" denkt, kann sie verstehen und von und mit ihr leben.
Only those who think "nature" can understand them and live with her.

http://www.tag-des-artenschutzes.de/artenschutz-ist-fuer-mich-/index.html




Wenn wir es verstehen uns wieder den Dingen zu widmen, welche unsere Erde so schön machen, können wir uns wieder als das schlauste Lebewesen bezeichnen.

Dafür müssen wir endlich verstehen, unseren Kindern, in den frühen Prägungsphasen, die Artenvielfalt von Lebewesen nahe zu bringen.

 

Warum in den frühen Prägungsphasen?


Wikipedia

Prägung nennt man in der Verhaltensbiologie eine irreversible Form des Lernens: Während eines meist relativ kurzen, genetisch festgelegten Zeitabschnitts (sensible Phase) werden Reize der Umwelt derart dauerhaft ins Verhaltensrepertoir aufgenommen, dass sie später wie angeboren erscheinen. Im Rahmen derInstinkttheorie wird das Phänomen Prägung gedeutet als die Aneignung eines Schlüsselreizes durch Lernen.


Wie ist es möglich?

Stellen wir Kindern gute Strukturen zur Verfügung, werden die Entwicklungen von grob- und feinmotorischen Bewegungsabläufen trainiert und ausgeprägt. 

Die Rahmenbedingungen sind es, welche Kinder zum freien Malen benötigen, sie liefern die Voraussetzung damit Kinder die Möglichkeit bekommen sich durch Stifte und Papier zeichnerisch auszudrücken. 

Durch die Darstellung von Menschen, Tieren und Gegenständen, können entwicklungsbedingte Reifungsprozesse positiv unterstützt werden.

Geben wir unseren Kindern die Artenvielfalt unserer Erde! Was wäre, wenn unsere Kinder all unsere Tiere lieben lernen?

 

 

Sie werden diese Artenvielfalt ihr gesamtes Leben lieben! http://www.tag-des-artenschutzes.de